Sylt

Sylt

Long time no personal life sign. Sorry, been terribly busy but I’d like to share some of my shots from my trip to Sylt.

Sylt 2016

The weather was kind of challenging. But still wonderful.
img_20160902_173326
Especially as I went on my beach ride (I was eaten up but bugs though and had 45 bites the next day, which sucked).

20160903_094359

20160903_095054

bildschirmfoto-2016-09-18-um-15-07-25

The beach at Westerland is basically endless and when it is raining or a bit stormy, quite deserted.
Sylt 2016
Sylt 2016

Sylt 2016<
Sylt 2016
Sylt 2016
Sylt 2016

It wasn’t always rainy, there was also sunshine.
sylt

Sylt
Sylt

sylt

sylt

I stayed at the Hotel Gutenberg, which is just a couple of minutes from the beach and right at the center of shopping heaven Westerland.
I booked my beachride at the Hof Wiesengrund and if the bugs hadn’t been so aggressive it would have been great.
Save

Advertisements

Theme: horse

winter hill regis

Gigantisches Mähnenspiel

Krugerrand at Sunset

Wild Horses Couldn't Drag Me...

Haflinger auf der Alm

Windswept, a crop I like better than the previous photo

summer love

Grayson Highlands

Waiting for more food... (explore)

121027_11

As usual, please click on the photos to get to the photographers account!

Winter Trailride // Winterausritt

Bildschirmfoto 2016-01-05 um 16.28.16Bildschirmfoto 2016-01-05 um 16.27.43Bildschirmfoto 2016-01-05 um 16.28.03

Thanks to Lars for the photos. It was too short a stay but I’ll be back. Thank you Angelina for carrying me through the winter wonder land.

*

Danke an Lars vom Wanderreithof Wiesenköhler für die Fotos und die tollen Ritte, Eberhart fürs leckere Essen und Gabi natürlich auch. Die Zeit war zu kurz in der Rhön, aber ich komme wieder.

Horseback Riding

expectation:

Bildschirmfoto 2015-06-21 um 16.57.15



reality:


Bildschirmfoto 2015-06-21 um 16.58.59

*g* The first Foto was taken a couple of years ago by Sonja Wenglein from Wrenglein Ranch with her stallion. Great horse. (And I’m considering going brunette again. Mh)

Why am I posting these? Because I’m embarking on a week of horseback riding. After I was grounded for two weeks after my right vestibular organ stopped working and I couldn’t walk in a straight line. Great timing. I hope to be fit for my vacation.
And I hope to bring back some new photos.
Also, autumn, I’m ready. My favorite season to take photos. Talk to you soon.

Urlaubsbericht: Reiten auf der Five Star Ranch

Nach etwas längerer Abwesenheit gibt es wieder ein Update von mir und dieses mal ein kleiner Reisebericht (mit vielen Fotos). IMG_9184-8 Ich war schon ewig nicht mehr in Urlaub, das letzte Mal 2012 in Mallorca, also wurde es mal wieder Zeit, dass ich mir eine Auszeit gönne. Und da ich niemanden gefunden habe, die Zeit hatte mit mir irgendwohin zu fahren, habe ich mich dazu entschlossen alleine in einen Reiturlaub aufzubrechen. Wohin? Die Five Star Ranch in Bad Sassendorf in NRW. IMG_9187-10 IMG_9189-11 Warum? Ich reite Western, also sollte es eine Ranch sein. Ich wollte ein entspanntes Reitprogramm, also entschloss ich mich für die Kurzwoche mit zwei Reiteinheiten/Tag. Und ich wollte keine Ewigkeit unterwegs sein. DSCN38322 Wie wars? Super. Das entspannte Reitprogramm war für mich als einmal-die-Woche-Reiter schon weniger entspannt, dafür richtig fordernd für meinen Körper. Ich lahmte bereits nach der ersten Stunde. Aber das liegt an meiner mangelnden Fitness und nicht am Unterricht. Der war nämlich ganz ausgezeichnet. Meine Gruppe bestand aus einer Mutter mit ihren beiden Töchtern und mir. Unterrichtet hat uns John, der mit seiner Frau Diana die Ranch leitet und Hut ab vor der täglichen Arbeitsleistung der beiden. Da wurde ich ja schon vom Zusehen müde. Und Kitty offensichtlich auch. DSCN3839 DSCN3845 Der Unterricht war entspannt, unterhaltsam, lehrreich und so richtig western. Es wurde einhändig geritten, was mich anfangs erst mal vor das Problem stellte, welche Hand nehm ich denn jetzt. Die Pferde waren sehr durchlässig und fein an den Hilfen. Das Pensum hat mich nie überfordert sondern passte zu meinem Können und ich habe das Gefühl, viel gelernt zu haben. Ich wünsche mir hier zuhause genau solchen Unterricht und Schulpferde. IMG_9224-42 IMG_9227-44 IMG_9230-47 IMG_9233-50 IMG_9240-56 IMG_9244-60 IMG_9249-65 Die Ranch ist wirklich toll. Die Pferde tümmeln sich auf fast unendlichen Weiden, was es uns Reitern manchmal etwas mühsam machte sie für den Unterricht zu holen. Stand das Pferd nämlich auf der Weide Mexico, war man schon mal eine halbe Stunde unterwegs. Aber die Pferde von der Koppel zu holen, war nie problematisch. Kein hinterherrennen oder einfangen. Sie waren sehr entspannt und zutraulich. Und in das kleine Muli habe ich mich ja eh verliebt. Happy Animals IMG_9260-76 IMG_9263-79 IMG_9265-81 IMG_9274-90 IMG_9281-97 IMG_9284-100 IMG_9298-114 IMG_9307-7 Mexiko selfie Neben dem Reitplatz gibt es eine Reithalle, aber zum Glück hatten wir gutes Wetter und konnten draußen reiten. IMG_9185-9 IMG_9207-27 Zu meinem Zimmer. Ich hege ja die Vermutung, dass ich Ma Dalton bekam weil ich klein bin. Sehr viel größer als meine 1,61m sollte man wohl nicht sein, denn sonst wird besonders das Duschen aufgrund der Deckenhöhe zur Herausforderung. Das Zimmer ist aber für eine Person völlig ausreichend. Ich kämpfte ein bischen mit dem Bett, weil ich eine härtere und vor allem größere Matraze gewohnt bin, aber da kann ja das Bett nichts dafür. DSCN3856 IMG_9213-33 IMG_9214-34 IMG_9215-35 IMG_9220-39 Wenn man es geschafft hat, die Koffer die Treppe hochzuhieven (da bin ich immernoch ganz stolz auf mich), hat man einen wunderbaren Ausblick mit Morgensonne auf Weiden. Ma Dalton teilt sich mit Blacksmith einen Fernseher, der sich aber im Eingangsbereich befindet und genau vor Blacksmith lokalisiert ist, also habe ich ihn nicht benutzt. Weiterhin ist es unmöglich, sich leise aus der Wohnung zu schleichen, wenn man, wie ich, nach schlafloser Nacht um 6.30 Uhr meint den Frühnebel fotografieren zu müssen. Knarzende Türen und Treppen zeugen eben von dem Alter des Hauses. DSCN3870 IMG_9177-1 IMG_9179-3 IMG_9314-1-2 IMG_9323-139 IMG_9330-1-4 Wer neben dem Reitprogramm noch Zeit/Lust/Energie hat, sich andersweitig zu beschäftigen, kann ausgedehnte Spaziergänge unternehmen. Oder muss sich ins Auto setzen und zu den Thermen o.ä. fahren. Denn viel Ort gibt es nicht. Dafür viel grün. Und vor allem, Ruhe. Sich hinsetzen, den Mutterstuten mit den Fohlen beim Pferdsein zuschauen. Lesen. Mit den Mitreitern quatschen. Und in meinem Fall eben Fotos machen. IMG_9255-1 IMG_9257-1 IMG_9315-1-2 Fazit: Ich denke ich komme wieder. Besonders dann, wenn ich mein Wissen auffrischen will und nicht so weit fahren möchte. Dann habe ich vielleicht auch Gelegenheit in den Westernshop zu gehen, den ich weitläufig umgangen habe um mein Geld zu sparen. Das wäre wohl nicht gut gegangen wenn man mich reingelassen hätte. 🙂 Die Mitreiter waren allesamt Wiederholungstäter und kannten sich bestens aus, was mir die Orientierung erleichterte. Ich kann die Five Star Ranch empfehlen, wenn man Unterricht genießen möchte und nichts gegen ganz viel Natur und nicht ganz so viel Stadt/Dorf hat. John und Diana geben tollen Unterricht und sind wirklich sehr nett. Julia beeindruckt mit ihrer Energie und hilft immer, wenn man eine Frage hat. Und Petra hat sich bemüht für mich laktosefrei zu kochen. Also alles in Allem: Daumen hoch. Schild